Schnuppermitglied

 

Impressum
& Datenschutz

 

 

 

 

 

 

Klausurtagung der Fraktion ÖDP/DIE LINKE zum Thema

„Ökologische und soziale Anforderungen an neue Wohngebiete unserer Gemeinde“

         ÖDP Ammerland

Die Fraktion ÖDP/DIELINKE des Zwischenahner Gemeinderates ließ die politische Sommerpause nicht ungenutzt und verbrachte eine Klausurtagung mit einigen interessierten, engagierten und gut vorbereiteten UnterstützerInnen.

Viele der dort gewonnenen Ergebnisse sind zwar bereits seit Jahren aus Wissenschaft und Medien bekannt und finden sogar in fast allen Fraktionen einzelne Anhänger, wurden aber bislang weder im Zusammenhang betrachtet noch als städtebauliches Konzept vorgegeben.

So wurden dann auch unter dem Motto „da müsste doch die Zwischenahner Politik mal gemeinsam etwas erreichen“ zeitgemäße Anforderungen identifiziert.

Den dörflichen Charakter in den Ortsteilen erhalten:
1. Mit ökologisch wertvoller Bepflanzung, durch Naturräume an und in Wohngebieten, die gleichzeitig als vernetzte Grünzonen bzw. Korridore für Tiere dienen;
2. Durch zentrale Begegnungsplätze für alle Generationen, angelegt mit Spielbereich für Kinder, Chillbereich für Jugendliche, Sitzgelegenheiten und Boulebahn für Ältere und einem überdachten Bereich mit Stromanschluss für z.B. gemeinsames Sehen von Fußballweltmeisterschaften;
3. Durch Gemeinschaftsgärten und der Pflanzung von z.B. Obstbäumen statt Einheitsgrün.

Bezahlbaren Wohnraum erhält man:
1. Mittels durchmischter Wohngebiete. Ein-, Mehrfamilienhäuser und Reihenhäuser können sich mit viel heimischen Grünanlagen fast unsichtbar miteinander vertragen.
2. Die Ammerländer Wohnungsbau könnte sich mit Mehrgenerationen- oder Alleinerziehenden-Wohnprojekten einbringen.
3. Der öffentliche Personennahverkehr sollte überdacht und für alle flächendeckend nutzbar sein.

Unsere Natur und damit auch unsere Gemeinde als touristisches Erholungsziel erhalten:
Wohngebiete können den aktuellen Erfordernissen dienen indem sie einem ökologischen Wassermanagement folgen, man Gründächer fordert und fördert, in zusammenhängenden Gebieten dezentrale Energiegewinnung einrichtet und ökologische Bauweise vorgibt.

Aber auch in Gewerbegebieten sollten dezentrale Energiegewinnung, Gründächer, Naturkorridore und der Anschluss an den ÖPNV zur Selbstverständlichkeit werden.

Die Fraktion ÖDP/DIE LINKE ist sich sicher, mit vielen dieser Vorschläge auf offene Ohren und viel Gemeinsamkeit in der Zwischenahner Politik zu treffen und regt einen Austausch aller Fraktionen zum Zwecke der Zukunftsgestaltung unserer Gemeinde an.

„Wir sollten gemeinsam ein Entwicklungs-Konzept für unsere Gemeinde erarbeiten - damit auch unsere Kinder und Enkel noch ein lebens- und liebenswertes Bad Zwischenahn vorfinden“, war dann auch die einhellige Meinung aller Beteiligten.

 

Pfeil nach oben

 

 

   

Einladung zur öffentlichen Fraktionssitzung von ÖDP/DIE LINKE


Sie findet statt am 04.03.2017, ab 09:00 Uhr, im NordwestHotel Bad Zwischenahn, Zum Rosenteich 14.

Gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern wollen wir die Sitzungen der Ausschüsse für „Jugend, Familie und Soziales“ und „Planung, Energie und Umwelt“ vorbereiten. Einladung und Tagesordnung des Ausschusses für „Jugend, Familie und Soziales“ sind bereits auf der Homepage der Gemeinde abrufbar:

http://www.bad-zwischenahn.de/sessionnet/buergerinfo/to0040.php?__ksinr=888

Darüber hinaus haben wir einen Antrag zum „Bürgerbrief“ unserer Verwaltung in Vorbereitung. Dazu sollten wir besprechen wie die Kommunikation und Information zwischen Verwaltung und BürgerInnen verbessert werden kann.

Wir würden uns freuen, gemeinsam Lösungen zu finden.

Mit freundlichen Grüßen, Edgar Autenrieb
Fraktionssprecher der Gruppe ÖDP/DIE LINKE
Bad Zwischenahn, den 02.03.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     


Bundestagswahl

Landtagswahl Niedersachsen

Ammerland

  ÖDP Journal

     facebook